03.07.2015 – Besonderen Besuch haben die Schüler einer 4. Klasse der Seerosenschule in Poing am vergangenen Donnerstag erhalten: Thomas Dietz, zertifizierter Zaubertherapeut, Ausbilder im therapeutischen Zaubern und systemischer Therapeut zauberte mit der Klasse. Anschließend ist der Zauberkünstler dann mit den Schülern vor einer Parallelklasse aufgetreten.

Zaubern in der Schule Initiiert hatte dieses Projekt Alexandra Steinhart, Jugendsozialarbeiterin an der Seerosenschule. „Therapeutisches Zaubern ist eine Kombination aus Zaubern und Hypnotherapie. Dabei geht es nicht nur um Spannung, Spaß, Ablenkung und Zerstreuung, sondern vor allem darum, mit dem Medium Zaubern das Hilfreiche in sich selbst und im Hier und Jetzt zu finden“, erklärt Steinhart. „Zauberkunststücke werden mit der Lösung von Aufgaben, Krisen und Problemen verbunden. Das therapeutische Zaubern lässt Lösungsbilder visuell wahr werden und macht Imaginationen und Vorstellungen erlebbar“, so die Sozialpädagogin. Die Kosten für dieses Projekt hat die Hubert-Beck-Stiftung zur Ausbildungsförderung übernommen.T